Mathias Bartoszewski
Das Sichtbare, das Seiende, gibt dem Werk die Form. Das Unsichtbare, das Nichts, gibt ihm Wesen und Sinn.
Lao Tse

English

IN EINEM JEGLICHEN ERZEIGEN SICH DIE GABEN DES GEISTES ZUM ALLGEMEINEN NUTZEN 

1.KOR.12,10

  

 

GABENPerformance  

 

 

SYNTHESE AUS FARBE UND KLANG


Das Projekt ist Ergebnis musikalischer und visueller Reflexionen über „Chakren“ (Energiezentren nach traditioneller asiatischer Lehre) und den „Gaben“ aus christlicher Tradition.

Angeregt von Mystikern verschiedener Religionen hat sich Mathias Bartoszewski meditativ malend mit der Frage auseinandergesetzt, WIE SIND UNSERE TALENTE UND GABEN ZUGÄNGLICH UND NUTZBAR?

Inspiriert von Thema, eigenen meditativen Erfahrungen und den ausdrucksstarken Bildern haben fünf Musikerinnen nach klanglichen Entsprechungen gesucht. Sie spielen mit Elementen aus Gregorianik, Klassik und Jazz, vom liedhaft Schlichten bis hin zur freien Improvisation. Mit dem Spektrum ihrer Stimmen und Instrumente erforschen sie sowohl die akustischen Besonderheiten des Raumes als auch Stimmungen und Atmosphären, die mit Gaben und Chakren in Verbindung stehen. Die Choreografie der Performance ist aus einer hinduistischen Gestensprache abgeleitet. 

Räumlicher Mittelpunkt ist eine Installation, die durch Bildprojektionen verändert und belebt wird. 

Das Publikum wird in eine Farb- und Klangmeditation geführt, erlebt Stimmungen, die von der Kraft und Dynamik der Chakren oder Gaben getragen sind und kommt so mit den eigenen Gaben und Chakren in Berührung. 


Elisa Bartoszewski - Orgel und musikalische Leitung

Alina Semenova-  Gesang und Percussion

Anna Vishnevska - Gesang und Gitarre

Sara Kühn - Gesang und Querflöte


Mathias Bartoszewski - Bilder, Projektionen, Installation 


 

An der Enstehung beteiligt waren:


Frauenchor der evangelischen Gemeinde Kemnitz


Christian Weigl Tonmeister

                                        

Chor der Kirchengemeinde Kemnitz

 

Evangelische Kantorei Altötting

 

Johannes Spanke, Veronika Didden - Oboe

 

 

Heinz Erich Gödecke -  Posaune

Theresa Schram - Gesang und Violine

 

Dieses Projekt kann als Konzert gebucht werden.

Als weitere Option bieten wir ihnen ein Gesangsseminar für Laiensänger aus ihrer Region an. An einen Nachmittag und einem Vormittag werden die Chorstücke aus der Performance einstudiert und in die Gestensprache eingeführt. Die Seminarteilnehmer wirken am Konzert mit. 

 

März 2013 wurde eine CD aufgenommen.


Premiere war in Hamburg auf dem ev. Kirchentag 2013.

 

 

 

 

 

Clip zu GABEN   

 

Aus Gaben zur GNADE

  

 

 Aus Gaben zu MUT

 

Aus Gaben zum Kraft 

 

GABEN - Flyer
Download

Presse:

Passauer Neue Presse

rfo - Fernsehen

 

 



www.google.com/analytics